Neue Möglichkeiten durch CAD/CAM gestützte Totalprothetik?

-

NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH CAD/CAM GESTÜTZTE TOTALPROTHETIK?
"LÄCHELN SIE WEITER!"

Der dentale Markt wird derzeit durch den Innovationsdruck in der Anpassung von CAD/CAM Technologie zur Fertigung von herausnehmbarem Zahnersatz beherrscht.

Auf der letzten IDS im Jahr 2017 wurden hierzu schon einige Verfahren gezeigt, und auch auf der kommenden IDS werden wieder neue Ansätze und Wege präsentiert werden. Schon im „analogen Zeitalter“ der Zahntechnik galt die Anfertigung totaler Prothesen als die „heimliche Königsdisziplin“.

Wodurch zeichnet sich aber nun eine geeignete Methodik zur CAD/CAM gestützten Fertigung von Totalprothesen aus? Inwieweit können individuelle Aspekte berücksichtigt werden?

Lernen Sie die Prozesse des Baltic Denture System kennen und die damit bisher einzigartige Möglichkeit, Totalprothesen in hoher Qualität, wirtschaftlich und effizient zur Zufriedenheit Ihrer Patienten herzustellen.

Der zahnärztliche Ablauf im Baltic Denture System integriert Abformung, Bissnahme und Überprüfung der Funktion in einer Sitzung.

Diese Fortbildungsveranstaltung stellt eine Standortbestimmung der digitalen Totalprothetik vor und gibt Ausblicke für neue Möglichkeiten in der digitalen Prothetik.

Referent: Tim Friedland
Forschung & Entwicklung Digitale Produkte,
Merz Dental GmbH

Teilnahmegebühr: 49,-€ pro Person inkl. MwSt.

Fortbildungspunkte: Für die Teilnahme werden gemäß Richtlinien der BZÄK/DGZMK 3 Fortbildungspunkte gewährt

Veranstaltungsort: Kurparkhotel Bad Wilhelmshöhe, Wilhelmshöher Allee 336, 34131 Kassel - Bad Wilhelmshöhe

PDF-Formular zur Anmeldung:

Zurück

Oder gleich online anmelden:

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!